Offenheit nach innen und nach außen

Offene Arbeit in der Grimmburg

Offene Arbeit mit den Kindern bedeutet in der Grimmburg, dass sich die Kinder im Haus frei bewegen dürfen, Spielbereiche und Angebote selbst auswählen können und alle Aktionen gruppenübergreifend laufen.

Offenheit nach außen

Da wir die Kinder vor einem „Insel-Dasein“ bewahren möchten, können sie - nach Absprache mit den Eltern – von der Grimmburg aus ihre Freunde im Stadtteil besuchen und andere Angebote im Stadtviertel (Sportvereine, Musikschule usw.) wahrnehmen.
Durch verschiedene Aktionen versuchen wir, dass die Kinder mit ihrem Wohnumfeld vertraut werden. Wir besuchen gemeinsam die Jugendfreizeitstätte, die Stadtbibliothek, Museen, erkunden die Stadt mit Straßenbahn und Bus usw.

Wie zu Hause können die Kinder in der Grimmburg von ihren Freunden besucht werden; sie sind also nicht alleine auf die Spielpartner der Schultagesstätte angewiesen.
Grimmburg-Feste und Familienausflüge stehen auch Familien von Nicht-Grimmburg-Kindern offen. Auch die Kinderfreizeiten stehen allen Kindern der Brüder-Grimm-Schule offen.